SOS am Mittelmeer

Mythos Mittelmeer: Von der Costa Blanca über die Côte d’Azur, vorbei an der italienische Riviera, um den Stiefel herum in das Labyrinth der griechischen Inselwelt hinein und bis zu den Küsten Kleinasiens. Heiße Sommer und samtig laue Winter, azur bis türkis das Wasser, herrlich klar bis auf den Grund. Doch der schöne Schein hat Risse bekommen. Glaubt man den Experten, könnte das mediterrane Flair schon bald einem ökologischen Horrorszenario weichen – falls nicht schnell etwas geschieht.
Mehr als 100 Millionen Menschen auf der Suche nach Entspannung gesellen sich inzwischen Jahr für Jahr zu den gut 140 Millionen ständigen Küstenbewohnern. Ihr Treiben hat das natürliche Gleichgewicht des 2,5 Millionen Quadratkilometer großen Meeres der Griechen und Römer ins Wanken gebracht.
Wasserverschmutzung, massives, unkontrolliertes Bauen, Überfischung und Klimawandel sind die Gefahren, die das nahezu rundherum von Landmassen eingeschlossene Binnenmeer bedrohen. Experten und Umweltschützer sind sich einig: Das Mittelmeer ist in Gefahr, noch aber ließe sich die Katastrophe abwenden.cotedaz

Über 100 Wissenschaftler aus 15 Ländern waren der Studie “European Lifestyles and Marine Ecosystems“ beteiligt, die im Auftrag der EU veröffentlicht wurde. Über einen Zeitraum von drei Jahren beobachteten sie, wie sich der Zustand der Europa umgebenden Meere entwickelte.

Die Ergebnisse sind alles andere als positiv: “Wir haben in jedem der Meere Schäden gefunden, die mit der Entwicklung der Küstenregionen, unseres Transportwesens und der Art und Weise, wie wir unsere Nahrung produzieren zusammenhängen“, erklärte der Projekt-Koordinator Laurence Mee der BBC.

Die Gründe für den schlechten Zustand sehen die Forscher in dem wachsenden Wohlstand des erweiterten Europas. „Wir müssen uns darüber klar werden, dass Wohlstand für eine Menge zusätzlichen Druck auf die Umwelt sorgt“, sagte Mee, „wir müssen diese Probleme angehen.“ So dienten die Küstengebiete des Mittelmeers vielen Europäern als Zweitwohnsitz – die dichtere Besiedlung wiederum belastet das Gewässer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: