Wir sind Europa! Teil 15 Österreich

Österreich ist seit 1995 Mitglied der Europäischen Union (EU).

super-austria_hw

Das Gebiet war bereits im 1. Jahrtausend von Römern, Magyaren und Bajuwaren besiedelt. Der Name Österreich wurde 996 erstmals urkundlich erwähnt: „Ostarrichi“ bedeutete „östlicher Teil des Reiches“. Aus den Grenzmarken der Karolinger und Ottonen entwickelte sich Österreich ab 1282 zum Kernland des Habsburgischen Imperiums und durch die Kaiserstadt Wien zu einem Zentrum des Deutschen Reichsverbands. Das Habsburger Reich reichte bis nach Oberitalien und Ungarn.
Im 19. Jahrhundert verlagerte sich der politische Schwerpunkt Österreichs (ab 1804 Kaiserreich) nach Südosten. 1867 wurde eine Doppelmonarchie mit Ungarn gebildet. Die Ermordung des Thronfolgers Franz Ferdinand gab 1914 den Anlass zum Ersten Weltkrieg.
Die 1918 gegründete Republik gehörte 1938-1945 zum nationalsozialistischen „Großdeutschen Reich“. 1945 wurde Österreich von den siegreichen Aliierten besetzt. 1955 wurde die Zweite Republik souverän. 1960 tritt Österreich der Europäischen Freihandelszone (EFTA) bei, 1995 wird es Mitglied der EU.
Österreich gehörte zu den 12 EU-Ländern, die am 1. Januar 2002 ihre eigene Währung durch die Gemeinschaftswährung Euro ersetzten.

Zahlreiche internationale Organisationen haben ihren Sitz in Wien, unter anderem auch das Sekretariat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, die Internationale Atomenergiebehörde und die Organisation erdölexportierender Länder.
Das österreichische Parlament besteht aus zwei Kammern, dem Nationalrat und dem Bundesrat. Der Nationalrat setzt sich aus 183 direkt vom Volk für eine vierjährige Legislaturperiode gewählten Abgeordneten zusammen. Der Bundesrat, das Oberhaus, zählt 62 Mitglieder, die von den Landtagen für vier oder sechs Jahre entsandt werden.wien_2

Im Zweiten Weltkrieg wurde Österreich 1945 von den siegreichen Allierten besetzt. Erst 1955 wurde ein Vertrag unterzeichnet, nach dem alle Besatzungsmächte Österreich zu verlassen hatten. Um seine Unabhängigkeit wieder zu erreichen, verpflichtete sich das Land in einem Verfassungsgesetz am 26. Oktober 1955 zur „immerwährenden Neutralität“. Von 1955 bis 1964 wurde der 26. Oktober als „Tag der Fahne“ gefeiert. 1965 wurde der 26. Oktober zum Nationalfeiertag erklärt, für den seit 1967 die Feiertagsruhe gilt.

Österreich besitzt ein reiches kulturelles Erbe. Wolfgang Amadeus Mozart sucht als Komponist Seinesgleichen, aber auch Franz Schubert erfreut sich großer Beliebtheit. In der Welt der Dichter und Denker gibt Siegmund Freud immer noch Anlass zu Kontroversen während die Werke Ludwig Wittgensteins die Denkweise des 20. Jahrhunderts wesentlich mitbeinflusst hat. Im Bereich der Malerei sei Gustav Klimt genannt, dessen Gemälde Weltruhm genießen.

Die Wirtschaft Österreichs ist sowohl industriell als auch landwirtschaftlich geprägt, aber auch der Tourismus stellt eine wichtige Einnahmequelle dar.

Österreichs Küche bietet Spezialitäten wie Wiener Schnitzel und Apfelstrudel, die inzwischen in der ganzen Welt zubereitet werden und keiner Übersetzung in andere Sprachen mehr bedürfen.

Wussten Sie, dass …

… Österreich erstmals im Jahr 996 als „Ostarrichi“ erwähnt wurde als das Gebiet unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa zum selbstständigen Herzogtum erhoben wurde?
… die Habsburger aus Österreich ab 1273 bis 1806 die Kaiser des „Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation“ stellten?
… Kaiser Maximilian I. (1459-1519) mit seiner Heiratspolitik den Grundstein zur Entwicklung Österreichs zu einer europäischen Großmacht legte? In dieser Zeit entstand auch der berühmte lateinische Spruch „Bella gerant alii – tu felix austria nube“ (Kriege mögen andere führen – Du glückliches Österreich heirate).
… durch die geschickte Politik der Habsburger ein Großreich entstand, in dem unter Kaiser Karl V. (1500-1558) „die Sonne nicht mehr unterging“?
… durch die Ermordung des österreichischen Thronfolgers (und seiner Frau) im serbischen Sarajevo im Jahr 1914 der Erste Weltkrieg ausgelöst wurde, an dessen Ende 1918 die Auflösung der Habsburger Monarchie stand?
… in Wien viele bedeutende Komponisten Europas wie Beethoven, Mozart, Schubert und Brahms lebten? Die Hymne der Europäischen Union ist der letzte Satz der 9. Symphonie des Komponisten Ludwig van Beethoven.
… im Jahr 1918 mit dem Ende der Monarchie alle Adelstitel in Österreich abgeschafft wurden?
… sich die mit 25.000 Quadratkilometern größte Eishöhle der Welt im Salzburger Tennengebirge befindet?

Österreich in Zahlen:

  • EU-Beitritt: 1995
  • Staatsform: Bundesrepublik
  • Hauptstadt: Wien
  • Fläche: 83 858 km²
  • Bevölkerung: 8,3 Millionen
  • Währung: Euro
  • Advertisements

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: