EU hilft Mitarbeitern von Nokia in Bochum

nokia

Foto:Deutschland-Zentrale des finnischen Herstellers Nokia in Bochum

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat den Bochumer Nokia-Mitarbeitern die Unterstützung der Europäischen Union zugesichert.

Wo es erforderlich sei, helfe die EU,

zum Beispiel bei Umschulungen, sagte Barroso der «Bild am Sonntag». In den nächsten sieben Jahren erhält Deutschland demnach über neun Milliarden Euro aus dem Sozialfonds. Barroso betonte, die Verlagerung des Nokiawerks nach Rumänien werde nicht mit Geldern aus Brüssel gefördert.

Advertisements

3 Responses to EU hilft Mitarbeitern von Nokia in Bochum

  1. igor sagt:

    Das Nokia geht ist schade und auch traurig.
    Aber kann man aus so einem Gebäude nichts Neues machen?
    Büroräume und Anderes?

    Igor

  2. Ferdinand sagt:

    Sorry, aber wenn interessiert gerade das Gebäude?? Hier ging es um zahlreiche Arbeitsplätze.

  3. So, jetzt ist Rumänien (arm)dran – ich habe mir seit Bochum kein Nokia Handy mehr gekauft und werde ich auch weiterhin nicht tun.

    Igor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: